Lucke verliert Machtkampf um Parteispitze - Rechter Flügel trägt Petry zum Sieg
AfD-Gründer erwägt Austritt

Das neu gewählte Führungsduo der AfD, die Vorsitzende Frauke Petry und der Co-Vorsitzende Jörg Meuthen. Bild: dpa
In der AfD hat der rechte Flügel um Frauke Petry den Machtkampf klar für sich entschieden. Petry erhielt bei der Wahl zur Ersten Vorsitzenden am Wochenende knapp 60 Prozent der Stimmen. Für ihren Rivalen, den liberal-konservativen Parteigründer Bernd Lucke, votierten bei einem außerordentlichen Parteitag in Essen nur rund 38 Prozent der insgesamt 3428 Teilnehmer. Auch die anderen Vorstandsposten gingen mehrheitlich an rechte und nationalkonservative Mitglieder. Lucke drohte nach seiner Niederlage mit dem Austritt aus der Alternative für Deutschland (AfD). Die Gründung einer eigenen Partei wollten Lucke und seine Anhänger nicht ausschließen. "Eine Entscheidung darüber haben wir aber noch nicht getroffen." Nach ZDF-Informationen verlässt der frühere Industriepräsident Hans-Olaf Henkel die Partei. Henkel war bereits im April wegen des Richtungsstreits als Parteivize zurückgetreten.

Nach ihrer Wahl sagte die 40-jährige Petry: "Natürlich müssen wir uns auch nach rechts abgrenzen." Gleichzeitig wehrte sie sich aber gegen Versuche der Lucke-Anhänger, ihr "das Etikett rechts aufzukleben". In einem zweiten Wahlgang wählten die Mitglieder den Volkswirtschaftsprofessor Jörg Meuthen zum Zweiten Vorsitzenden. Der stellvertretende baden-württembergische Landeschef vertritt inhaltlich eher Positionen des liberalen Flügels. Laut Satzung wird er die Partei bis zur Verabschiedung des Parteiprogramms - geplant Ende 2015 - mit Petry gemeinsam führen und dann automatisch einer ihrer vier Stellvertreter werden. Der Brandenburger AfD-Chef Alexander Gauland, die konservative Europaparlamentarierin Beatrix von Storch und Albrecht Glaser wurden zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Konrad Adam, bislang im Führungstrio, scheiterte mit dem Versuch, sich zum Beisitzer wählen zu lassen. (Seite 8)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.