Margareta Gollwitzer feierte 85. Geburtstag - Stets zufrieden
Stricken ihre Leidenschaft

Margareta Gollwitzer aus Wittschau feierte mit ihrer Familie, fünf Kindern, elf Enkeln und zwei Urenkeln 85. Geburtstag im Gasthaus "Zehenbartl" in Wernberg-Köblitz. Als geborene Holzgartner kam sie in Stein, Landkreis Schwandorf, zur Welt. Sie war die Erstgeborene von 15 Geschwistern, von denen noch zehn leben. Anpacken im Elternhaus war von Kindesbeinen an eine Selbstverständlichkeit.

Durch die Heirat mit Josef Gollwitzer kam sie 1954 nach Wittschau und war hier in Haus und Hof gefordert. Ihr Mann ging mit seinem Schwiegervater täglich dem Maurerhandwerk nach. Nach 42 Jahren Ehe starb ihr Gatte ganz plötzlich. Aber Margareta Gollwitzer ließ sich nicht entmutigen. Sie strahlt noch heute Zufriedenheit aus, wenn man ihr ihm Ort oder bei den sonntäglichen Kirchenbesuchen in Döllnitz begegnet.

Ihren Austrag verbringt sie bei Sohn Bepp in der Familie. Da Stricken ihre Leidenschaft ist, versorgt sie die Sippe mit Wollsachen. Auch das Lesen der Tageszeitung möchte sie nicht missen. Zum Gratulieren war unter anderem Pfarradministrator Moses Gudapati gekommen, um für die Expositur St. Jakobus Döllnitz die Segenswünsche zu überbringen. Mit der Lourdeskerze gratulierte Bürgermeister Anton Kappl und übergab für die Marktgemeinde Leuchtenberg die Glückwunschurkunde und einen Leuchtenberger Sekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.