Maut: CDU-Mann für Verschiebung

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum plädiert dafür, die Einführung der Maut auf die nächste Wahlperiode zu verschieben. "Egal wie man die Maut auch gestaltet, sie wird nicht ohne Mehrbelastungen auch für deutsche Autofahrer möglich sein", sagte er. Am besten wäre es deshalb, "wir lassen es in dieser Legislaturperiode und machen etwas Durchdachtes in der nächsten Legislaturperiode".

Unionsfraktionschef Volker Kauder mahnte unterdessen eine ehrliche Diskussion über spätere Erhöhungen der Pkw-Maut an. "Die Einführung der Maut wird die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belasten", sagte der CDU-Politiker. Wenn eine andere Regierung oder Koalition käme, könne sie aber natürlich Steuern und Abgaben erhöhen. "Das ist immer eine politische Frage und keine, die man in der vorangegangenen Wahlperiode irgendwie rechtlich ausschließen kann."
Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.