Mehr als drei Jahre Haft für Geisterfahrer

Erst auf der B22 vor Erbendorf konnte die Polizei die Amokfahrt stoppen. Bild: bk-media
"Das ist mein zweiter Geburtstag", sagte eine Beamtin aus Nabburg. Ihr kam am 24. März 2014 auf der A 93 ein Geisterfahrer entgegen. Die 47-Jährige war nicht die einzige, die an diesem Abend einen gehörigen Schrecken erlitt. Über 20 Notrufe gingen ein. Das Amtsgericht verurteilte den Fahrer, einen 32-Jährigen aus dem Landkreis Schwandorf, am Donnerstag zu drei Jahren und drei Monate Haft ohne Bewährung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.