Mehrere Autounfälle wegen Schnee und Glätte
Winter-Auftakt in der Region

Symbolbild: Hartl (Archiv)
München. (dpa) Der Winter-Auftakt hat für Schnee und Glatteis auf Bayerns Straßen gesorgt. Vor allem in der Oberpfalz, aber auch in Oberfranken, Niederbayern und dem Allgäu kam es deshalb in der Nacht zum Montag zu einigen Unfällen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden mindestens zwei Menschen verletzt.

Zwischen Sonntag (17Uhr) und Montag (5 Uhr) wurden bei der Einsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg gut 20 witterungsbedingte Verkehrsunfälle registriert. In der Mehrzahl waren die Autofahrer mit ihren Fahrzeugen in Straßengraben gerutscht oder gegen Leitplanken, Verkehrszeichen oder Gartenzäune geprallt.

Ein 19-jähriger Fahranfänger kam auf der Bundesstraße 22 bei Schönthal (Kreis Cham) mit seinem Wagen von der schneeglatten Straße ab und prallte gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte. Auf der Bundesstraße 299 bei Freihung (Kreis Amberg-Sulzbach) geriet eine 27-Jährige auf der glatten Straße mit ihrem Auto ins Schleudern. Ihr Wagen knallte gegen die Leitplanke und überschlug sich. Beide Fahrer erlitten mittelschwere Verletzungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.