Mehrere schwere Baumaschinen im Kleintransporter dabei
Außergewöhnliche Schnäppchen

Bild: Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus
Waidhaus. Bei der Kontrolle eines 25-Jährigen am Samstag, 10. Oktober entdeckte die Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus in dessen Kleintransporter, versteckt hinter Decken, Teppichen und Altkleidern mehrere schwere Baumaschinen.

Der Automechaniker räumte ein, dass er unter anderen die acht Rüttelstampfer, drei großen Rüttelplatten, die Steinflexen, Kernbohrer und mehrere Werkzeugkoffer in Pforzheim für 3000 Euro erworben habe und die Maschinen in Serbien wieder verkaufen wollte, heißt es im Polizeibericht. Da allein eine Rüttelplatte einen Wert von rund 9000 Euro aufweist, hielten die Beamten den Ankauf für ein „außergewöhnliches Schnäppchen“ und die Aussagen des 25-Jährigen für unglaubwürdig.

Ermittlungen ergaben, dass die Maschinen und Werkzeuge in Baden Württemberg von verschiedenen Baustellen bei Rastatt, Lahr, Rheinau, Kehl und Baden Baden entwendet worden waren und einen Gesamtwert von rund 30.000 Euro aufweisen. Das Diebesgut wurde sichergestellt und der 25-Jährige konnte nach der Vernehmung wegen Hehlerei auf Weisung der Staatsanwaltschaft die Heimreise fortsetzen, jedoch ohne sein Fahrzeug.

Den Kleinbus legten die Beamten wegen fehlendem Versicherungsschutz still. Da die Staatsanwaltschaft das Diebesgut inzwischen freigegeben hat, können die geschädigten Firmen ihre Baumaschinen bei der Polizeiinspektiion Fahnung in Waidhaus abholen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.