Mehrheit der jungen Menschen offen für Flüchtlinge
Willkommen ist Kult

Die junge Generation sieht Zuwanderer immer positiver. Wie aus der am Dienstag in Berlin vorgestellten Shell-Jugendstudie hervorgeht, spricht sich eine Mehrheit von 54 Prozent dafür aus, generell genauso viele oder sogar mehr Zuwanderer aufzunehmen wie bislang. Speziell auf Flüchtlinge bezogen, sind sogar 60 Prozent dafür, wie Studienleiter Mathias Albert sagte. Die 2558 jungen Menschen im Alter von 12 bis 25, die für die Studie befragt wurden, gaben ihre Antworten zu Anfang des Jahres und damit vor der Zuspitzung der Flüchtlingssituation. Albert zeigte sich überzeugt, dass die Antworten nun kaum anders ausfallen würden. Die Langzeitstudie messe Trends, die sich in kurzer Zeit nicht wesentlich veränderten. Zudem sei auch damals die Zahl der Zuwanderer und Flüchtlinge bereits relativ hoch gewesen. Insgesamt blickt die junge Generation der Umfrage zufolge zunehmend optimistisch in die Zukunft. (Seite 8)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.