Merkel: Verleger sollen auf Qualität setzen

Bundeskanzler Angela Merkel (CDU) sieht gute Zukunftschancen für Zeitungen und Zeitschriften auch im Online-Bereich. Voraussetzung sei jedoch, dass die Printmedien weiterhin in Qualitätsjournalismus und damit in ihre Kernkompetenz investierten. Das sagte Merkel am Montag vor rund 500 Teilnehmern beim Zeitungskongress des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin.Die Verleger feiern das 60-jährige Bestehen ihres Verbands.

"Die Verleger sollten gerade nicht der wirtschaftlichen Versuchung erliegen, durch massive Einsparungen im redaktionellen Bereich die Substanz aufs Spiel zu setzen", so die Regierungschefin. Sie sei überzeugt, dass es für ein hochwertiges Produkt auch online die Bereitschaft zum Zahlen gebe. Merkel sicherte zu, sie werde sich bei der EU dafür stark machen, den reduzierten Mehrwertsteuersatz für Printprodukte auch auf digitale Zeitungen zu übertragen. Zudem wolle man sich weiter für den Schutz geistigen Eigentums auf Suchmaschinen wie Google einsetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.