Michael Bauer neuer Chef

Michael Bauer (Sechster von rechts) steht an der Spitze der Feuerwehr Heumaden und ist damit Nachfolger von Johann Stahl (Fünfter von rechts). Zweiter Vorsitzender ist Christian Kraus (Achter von rechts). Matthias Grünbauer (Vierter von links) bleibt Kommandant, Stellvertreter ist Johannes Hoch (Sechster von links). Bild: gi

Die Feuerwehr Heumaden hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Außerdem ging die Ära von Johann Stahl zu Ende.

Nach 17 Jahren als Vorsitzender der Feuerwehr stellte sich Johann Stahl in der Generalversammlung im vollbesetzten Vereinslokal Müller nicht mehr zur Wahl.

Ergebnisse der Wahlen

Der scheidende Chef blickte auf "eines der ereignisreichsten Jahre in meiner Dienstzeit" zurück. Grund war unter anderem die 125-Jahr-Feier. "Für mich war das einer der schönsten Momente in meiner 17-jährigen Ära als Vorsitzender", sagte Stahl. Seinem Nachfolger Michael Bauer wünschte er ebenfalls glückliche Zeiten. Die 16 bis 63 Jahre alten Mitgliedern wählten zunächst für sechs Jahre die Kommandanten. Matthias Grünbauer sprachen sie wieder das Vertrauen aus. Stellvertreter ist Johannes Hoch. Zum Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Bauer und zum Stellvertreter Christian Kraus (neu). Kassier wurde Josef Sier (ebenfalls neu). Schriftführer bleibt Maria Hoch. Kassenprüfer sind Herbert Lehner und Thomas Zielbauer, Beisitzer Markus Stahl und Josef Bock sowie Vertrauensmänner Boris Schöbel und Georg Hanauer. Jugendwart bleibt Raphael Sier, Vereinsdiener ist Josef Portner.

Kommandant Grünbauer berichtete über sechs Einsätze, darunter die Beseitigung von Ölspuren, eine Personensuche in Putzenrieth, ein Brand und die Entfernung eines Baums. Dazu kamen noch die Sicherheitswache beim Johannisfeuer und zwei Absperrarbeiten beim Jubiläum der Feuerwehr Tröbes. Beim Feuerwehrauto standen 49 Einsatzkilometer und 258 Kilometer wegen Übungen und Versorgungsfahrten zu Buche. Sein großes Anliegen sei, dass die Übungen doch besser besucht werden.

Der Nachwuchstrupp bestand aus neun Feuerwehranwärtern (drei Mädchen und sechs Jungen), berichtete Jugendwart Raphael Sier. Das Jahr über standen zwölf Übungen beziehungsweise Treffen auf dem Programm.

"Finanziell steht der Verein auf gesunden Beinen", informierte Kassier Michael Bauer. An Spenden von Geburtstagen und Ehrungen kamen 1257 Euro zusammen. Die Prüfer Josef Zielbauer und Herbert Lehner bestätigten saubere Arbeit.

Bürgermeister Hermann Ach dankte allen, die bereit waren, ein neues Amt und Verantwortung zu übernehmen. Er war überzeugt, dass in Heumaden die Zeichen für eine gute Zukunft gestellt wurden. Er dankte außerdem für das vertrauensvolle Miteinander der Feuerwehr mit der Gemeinde sowie für Einsatzbereitschaft und Engagement. An die Jugend appellierte der Rathauschef, die Grundausbildung so bald wie möglich zu machen.

Weiter sprach er die Problematik der Alarmierung mit dem Handy sowie dem Digitalfunk an. Der Feuerwehr wünschte er keine Einsätze. Falls doch, dann stets eine gesunde Rückkehr. Kreisbrandmeister Thomas Kleber gratulierte den Neugewählten sowie dem Jugendwart und wünschte weiterhin gute Zusammenarbeit.

Dank an Kapitän

Vorsitzender Bauer dankte seinem Vorgänger für dessen Arbeit. "Unser Hans war der Kapitän, hat alle im Boot mitgenommen und zum Rudern gebracht." Der Sprecher bat deshalb die Mitglieder, auch ihn zu unterstützen. An Stahl richtete er die Bitte, ihnen auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Margit Zimmermann würdigte er für Anpflanzungen und Dekorierung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.