Milliarden für den Ökostrom

Mit einem Anstieg der Ökostrom-Umlage werden im kommenden Jahr 22,88 Milliarden Euro zur Förderung der erneuerbaren Energien auf Verbraucher und Firmen abgewälzt. Die EEG-Umlage für 2016 erhöht sich von derzeit 6,170 Cent auf 6,354 Cent pro Kilowattstunde. Das ist ein Anstieg um drei Prozent, wie die Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz, Tennet, Amprion und Transnet-BW am Donnerstag mitteilten. Die Folgen der höheren EEG-Umlage auf die Strompreise sind offen. Der Anstieg allein der Umlage macht bei einem Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden mit Mehrwertsteuer etwa 7,70 Euro aus. Würden die Konzerne die gefallenen Börsenstrompreise voll an ihre Kunden weitergeben, wären auch sinkende Preise denkbar. (Seite 19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.