Millionen auf Klosterkonten

Im schwäbischen Benediktinerkloster Neresheim (Ostalbkreis) sind zwei unbekannte Konten mit einem Vermögen von mehr als vier Millionen Euro aufgetaucht. Die Gelder wurden im Nachlass des 2013 verstorbenen langjährigen Abtes Norbert Stoffels entdeckt, wie die Abtei am Montag mitteilte. Derzeit würden alle verfügbaren Kontounterlagen geprüft, sagte ein Klostersprecher. Das Vermögen sei bis zum Tod des Abtes niemandem der Gemeinschaft bekannt und auch nicht in der Buchführung der Abtei berücksichtigt gewesen. Der Sprecher bestätigte zudem, dass ein Krefelder Anwalt Anspruch auf einen Teil der Gelder erhebt. Die Staatsanwaltschaft Krefeld nahm wegen des Verdachts der Geldwäsche Ermittlungen gegen den Anwalt auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.