Millionen für Seelsorge

Mehr als 350 Millionen Euro umfasst der Haushalt des Bistums Regensburg für 2015. Fast zwei Drittel des Geldes sind für die Bereiche Seelsorge, Schule und Bildung vorgesehen.

(KNA/we) Der Haushaltsplan des Bistums Regensburg für 2015 hat laut Mitteilung vom Freitag ein Volumen von rund 350,5 Millionen Euro. Das entspricht trotz deutlich gestiegener Einnahmen aus der Kirchensteuer bis auf wenige hunderttausend Euro den in den beiden Vorjahren angesetzten Summen. Dabei entfällt mit einem Anteil von rund 61 Prozent ein Großteil des Diözesanhaushalts auf die Bereiche Seelsorge sowie Schule und Bildung. Der Etat wird fast zu 80 Prozent aus Kirchensteuermitteln bestritten.

Ein Bistumssprecher erklärte auf Anfrage am Freitag, dafür hätten sich Erträge aus anderen Quellen rückläufig entwickelt. Der vollständige Etat werde auf der Website des Bistums veröffentlicht und könne dort voraussichtlich ab 20. April eingesehen werden. 2016 wolle die Diözese erstmals einen Jahresabschluss nach den Regeln des Handelsgesetzbuches vorlegen. Dabei werden dann nicht nur Einnahmen und Ausgaben, sondern auch Rücklagen ausgewiesen.

Nach den bisher vorliegenden Zahlen stockt das Bistum 2015 vor allem seinen Bau-Etat auf. In neue Gebäude sowie Renovierungs- und Sanierungsarbeiten will die Diözese fast 55 Millionen Euro investieren, rund 7,5 Millionen mehr als 2014 für diese Zwecke ausgegeben wurden.

Bischof Rudolf Voderholzer meinte zum Etat: "Die Förderung der rund 6000 Mädchen und Jungen in den insgesamt 13 Schulen unserer Schulstiftung und die Begleitung und Betreuung durch unser professionell ausgebildetes Fachpersonal in den zahlreichen Kindergärten und -krippen sowie den Weiterbildungseinrichtungen der Kirche ist mir ein besonderes Anliegen." Im Bereich der Seelsorge wurde für 2015 ein Volumen von voraussichtlich knapp 149 Millionen Euro angesetzt. "Wir wollen dorthin gehen, wo die Menschen sind", betonte Voderholzer.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.