Millionen-Kopfgeld auf Hacker
Aus aller Welt

Washington.(dpa) Die amerikanische Bundespolizei macht mit einem gigantischen Kopfgeld Jagd auf einen mutmaßlichen Cyberkriminellen: Das FBI hat eine Belohnung von bis zu drei Millionen Dollar für Hilfe bei der Suche nach dem russischen Hacker Jevgeni Michailowitsch Bogatschew ausgeschrieben. Der 31-Jährige soll als Administrator das Botnetz "GameOver Zeus" betrieben haben. Er werde in Russland vermutet, erklärte die US-Bundespolizei am Dienstag. "GameOver Zeus" war darauf spezialisiert, Kontodaten und Passwörter aus dem Online-Banking abzugreifen. Laut FBI wurden mehr als eine Million Computer infiziert, der Schaden habe mehr als 100 Millionen Dollar betragen.

"American Sniper": Schuldspruch

Fort Worth.(dpa) Ein ehemaliger US-Soldat ist wegen der Ermordung des berühmten amerikanischen Scharfschützen Chris Kyle zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht im Bundesstaat Texas sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der 27-Jährige das einstige Mitglied der "Navy-Seals"-Eliteeinheit und dessen Freund im Februar 2013 kaltblütig erschoss. Das Motiv der Tat blieb auch nach dem Schuldspruch unklar. Kyle, der nach offizieller Zählung 160 Feinde aus dem Hinterhalt erschoss, ist die Hauptfigur im Hollywood-Film "American Sniper".

Obdachloser im Vatikan beerdigt

Vatikanstadt.(KNA) Erstmals ist im Vatikan ein Obdachloser beerdigt worden. Wie die italienische Tageszeitung "Il Messaggero" berichtete, wurde der niederländische Wohnungslose Willy Herteleer (80) bereits im Januar auf dem Campo Santo Teutonico, dem traditionellen Friedhof der Deutschen und Flamen neben dem Petersdom bestattet. Demnach soll Papst Franziskus die Beerdigung persönlich genehmigt haben. Herteleer lebte seit vielen Jahren im Umfeld des Vatikan.

China investiert in Luxus-Toiletten

Peking.(dpa) China plant Hunderte Luxus-Toiletten für anspruchsvolle Touristen. Bis 2017 sollten jährlich 4,2 Millionen Euro in der Südwestprovinz Yunnan in neue Klos und den Ausbau bestehender Toiletten investiert werden, hieß es in einem Bericht von Staatsmedien am Mittwoch. 600 Hightech-Klos sollen entstehen. Gerade in ländlichen Gegenden Chinas haben Häuser häufig nur Gemeinschaftslatrinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.