Mit der CSU nach Leipzig
Ebermannsdorf

Ebermannsdorf. (wec) Den Brückentag am ersten Juni-Wochenende nutzt die CSU Ebermannsdorf in diesem Jahr für eine Fahrt nach Leipzig. Von Donnerstag, 4., bis Samstag, 6. Juni, können die Reiseteilnehmer die faszinierende Altstadt erkunden. Auch das Denkmal der Völkerschlacht und das Panometer sind feste Punkte der Besichtigungstour. Der Preis für die Busfahrt inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück sowie diverse Eintritte beträgt 180 Euro pro Person im Doppelzimmer. Anmeldung bei Josef Gilch (Telefon 0 96 24/26 76).

Pfarrei bietet Rom-Reise an

Ebermannsdorf. (wec) Die Pfarreiengemeinschaft plant eine Pilgerreise nach Rom und Assisi in der Zeit vom Dienstag, 26. Mai, bis Montag, 1. Juni. Der Gesamtpreis der Reise beträgt voraussichtlich 995 Euro pro Person im Doppelzimmer. Bisher haben sich 18 Personen angemeldet. Damit die Fahrt jedoch zustande kommen kann, werden noch vier Teilnehmer benötigt. Nähere Informationen auf der Website der Pfarrei (www.pfarrei-theuern.de) und bei Günther Denk (Telefon 0 96 24/21 53).

Heute ab 8 Uhr kein Wasser mehr

Ebermannsdorf. (ac) Die Gemeindeverwaltung gibt bekannt, dass heute von 8 bis 11 Uhr wegen Arbeiten am Leitungsnetz im unteren Heideweg das Wasser abgesperrt werden muss. Die Anlieger werden gebeten, sich einen Wasservorrat anzulegen.

Hahnbach Blick hinter den Tourismus-Prospekt

Hahnbach. (ibj) Sonne, Traumstrände und Lebensfreude: Diese Vorstellung haben die meisten Menschen hierzulande von den 700 Inseln der Bahamas. Doch das vermeintliche Urlaubsparadies ist auch durch gesellschaftliche Notlagen, Perspektivlosigkeit und hoher Gewalt gegen Frauen und Kinder geprägt. Anlässlich des Weltgebetstags der Frauen versammelte sich eine stattliche Anzahl von Frauen beider christlicher Konfessionen im Pfarrsaal zu einer ökumenischen Gebets- stunde. Das Motto des Gottesdienstes "Begreift ihr meine Liebe" stammt aus dem Johannesevangelium, in der Jesus seinen Jüngern die Füße wäscht. Das Vorbereitungsteam der Hahnbacher Frauen hatte dem Anlass entsprechend einen Altar mit landestypischen Gegenständen aufgebaut. Mit Dias wurden die dortigen Verhältnisse dargestellt. Biblische Texte, gemeinsame Gebete und Gesänge, von der evangelischen Diakonin Irene Elsner und dem Spontanchor begleitet, sollten die Anwesenden für das Motto des Abends sensibilisieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.