Mit Kasperl und Schwedenfeuer

Große und kleine Besucher waren am Wochenende zum "Weihnachtszauber" ans Stöckl-Haus gekommen. Bild: wg

Für den "Weihnachtszauber" hatten die "Waldindianer" so einiges auf die Beine gestellt. Für den Schnee waren die jungen Mitglieder des Waldvereins allerdings nicht zuständig. Aber auch ohne "weiße Pracht" gelang die Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Die Kinder- und Jugendgruppe des OWV, die "Waldindianer", hatte am Wochenende zur Einstimmung auf Weihnachten eingeladen. Vor dem Stöckl-Haus strahlte der Weihnachtsbaum in seinem schönsten Licht, das aufgestellte "Schwedenfeuer" war nicht nur für die Kinder eine tolle Sache und an den aufgestellten Buden leuchteten Weihnachtskerzen und verbreiteten weihnachtliche Stimmung. OWV-Jugendwartin Roswitha Rödl freute sich über den guten Besuch und dankte allen Helfern. Besonders hob Roswitha Rödl die Unterstützung durch die Familie Schweimer hervor. Sie hatte das Essen vorbereitet und auch beim Verlauf mitgewirkt. "Und das alles kostenlos", freute sich die Jugendwartin und sprach den "Ehren-Indianern" einen herzlichen Dank für diesen Einsatz aus.

Auf die vielen Besucher des "Weihnachtszaubers" wartete neben einem gemütlichem Beisammensein auch ein heiterer besinnlicher Abend. Ab 18 Uhr gab es zwei Aufführungen der "Waldindianer", die "in ausverkauftem Haus" stattfanden. Gezeigt wurde das Kasperltheater "Der verlorene Nikolaus oder Weihnachten hier und anderswo". An kulinarischen Köstlichkeiten gab es unter anderem leckere (frisch im Holzofen gebackene) Flammbrote auf italienische, griechische und bayerische Art oder selbst gemachte Kartoffelchips. Kinder und Elternbeirat der Schule verkaufen außerdem selbst gebackene Plätzchen und Lebkuchen, sowie selbst gebastelte Weihnachtskarten.

Ein weiterer Höhepunkt für die Kinder war eine kleine Bastelecke, in der Nikoläuse angemalt wurden. Und natürlich durfte auch ein Besuch von Sankt Nikolaus beim OWV-Heim nicht fehlen. Der hatte für die Mädchen und Buben kleinen Geschenke mitgebracht. Etwas größere Gaben überreichte der Heilige Mann an die Leiterin der Kinder- und Jugendgruppe, Roswitha Rödl, und an deren Schwester Brigitte.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.