Mit Wild verwechselt
Jäger schießt auf Jäger

Symbolbild: dpa
Nittendorf (dpa) Ein Jäger hat in Bayern einen Waidgenossen angeschossen, weil er ihn offenbar für ein Tier hielt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hielten sich die Männer am Freitagabend im selben Jagdrevier auf, ohne voneinander zu wissen. Der 42-jährige Schütze feuerte auf seinen 57-jährigen Kollegen, der in der Dunkelheit durch ein Feld ging. Das Opfer wurde im Beckenbereich getroffen und schwer verletzt. Der 42-Jährige kam nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nach kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn wird ermittelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.