Mitarbeiter konnte Räuber in die Flucht schlagen
Mit Drohgebärden Geld gefordert

Kriminalpolizei Plakette
Amberg. Bei einem versuchten Raubüberfall am Samstagmorgen in einem Elektronikfachmarkt an der Regensburger Straße musste der Täter ohne Beute fliehen. Ein Tatverdächtiger wurde kurze Zeit später festgenommen.

Gegen 11 Uhr betrat ein zunächst unbekannter Mann das Warenlager des Marktes. Dort traf er auf einen Angestellten, der mit dem Auspacken von Waren beschäftigt war. Der Täter verlangte von dem Firmenmitarbeiter Bargeld und untermauerte seine Forderung mit Drohgebärden. Dem 32-jährigen Angestellten gelang es jedoch, den Räuber in die Flucht zu schlagen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 34-jähriger Amberger als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen werden nun von der Kriminalpolizei Amberg geführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.