Moosbach.
Die Jagd bereits vom Vater übernommen

Die Jagd bereits vom Vater übernommen Moosbach. (gi) Die Jagdgenossenschaft Moosbach ehrte und dankte im Gasthof "Zum Roten Ochsen" kürzlich dem ehemaligen Jagdpächter Johann Bodensteiner. Jagdvorsteher Manfred Hierold stellte heraus, dass der "Schön Hans" seit 1967 die Jagd inne hatte. In den 47 Jahren hatte er das Revier gut versorgt. Hierold und sein Stellvertreter Josef Ach sowie die Beisitzer Georg Grötsch und Johann Kick und der neue Jagdpächter Johann Hanauer überreichten an Bodensteiner e
(gi) Die Jagdgenossenschaft Moosbach ehrte und dankte im Gasthof "Zum Roten Ochsen" kürzlich dem ehemaligen Jagdpächter Johann Bodensteiner. Jagdvorsteher Manfred Hierold stellte heraus, dass der "Schön Hans" seit 1967 die Jagd inne hatte. In den 47 Jahren hatte er das Revier gut versorgt. Hierold und sein Stellvertreter Josef Ach sowie die Beisitzer Georg Grötsch und Johann Kick und der neue Jagdpächter Johann Hanauer überreichten an Bodensteiner einen Gutschein für vier Ballen Heu für sein Dammwild am Kurpark sowie ein Buch. Bereits sein Vater Hans Bodensteiner war Waidmann, hatte die Moosbacher Jagd nach dem Krieg übernommen. Nach dessen Tod übernahm sein Sohn das Revier. So war die Moosbacher Jagd 70 Jahre auf dem Anwesen. Bild: gi
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.