Mord an Lehrerin: Teenager angeklagt
Aus aller Welt

Salem.(dpa) Ein Teenager soll in Salem im US-Bundesstaat Massachusetts seine Mathematik-Lehrerin (24) vergewaltigt, erstochen und die Leiche in eine Mülltonne geworfen haben. Laut Gerichtsmedizinerin habe die Leiche 16 Stichwunden aufgewiesen, die Kehle sei durchschnitten gewesen. Der heute 16-Jährige habe laut Anklage seine Lehrerin nach der Schule in die Toilette verfolgt, mehrmals vergewaltigt und sie vor ihrem Tod mehrfach fast erstickt. Als Tatwaffe wurde ein metallener Cutter sichergestellt. Nach Angaben seiner Anwälte ist der Junge psychisch krank. Der Angeklagte plädiert auf nicht schuldig. Er wird nach Erwachsenenstrafrecht behandelt.

Polizisten attackieren Autofahrer

Herford.(dpa) Mehr als ein Jahr nach einer Verkehrskontrolle wurde Anklage gegen zwei Polizisten (39 und 35) aus Herford erhoben. Die Bochumer Behörde wirft ihnen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Verfolgung Unschuldiger vor, wie die Polizei Bielefeld am Montag mitteilte. Laut Ermittlungsergebnissen soll ein Beamter ohne Grund einen Autofahrer fixiert und dessen Widerstand mit Faustschlägen und einem massiven Einsatz von Pfefferspray gebrochen haben. Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst den Fahrer und dessen Cousin angeklagt. Die Notwehr-Version der Beamten geriet aber ins Wanken. Das Gericht muss über die Zulassung der Anklage entscheiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.