Münchens Olympiaberg in Weiß: Demo für Klimaschutz
Schmelzende Gletscher

Rund 300 weiß gekleidete Menschen verwandelten den Gipfel des Münchner Olympiaberges am Sonntag symbolisch in einen "Gletscher" - um vor dem UN-Klimagipfel der Forderung nach einer Begrenzung der Erderwärmung Ausdruck zu verleihen. "Wir wollen Aufmerksamkeit für das Thema Klimaschutz", sagte Daniel Reitmeier vom Aktionsbündnis "Green City".

An diesem Montag beginnt in Paris die UN-Klimaschutzkonferenz. Staats- und Regierungschefs sollen dort ein Abkommen aushandeln, um die Erderwärmung zu stoppen. "Wir brauchen nach zwanzig Jahren endlich klare Ziele zur CO2-Reduzierung", forderte Reitmeier im Namen der Demonstranten.

Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) nimmt ebenfalls an der Konferenz teil. Sie forderte am Sonntag die Staatengemeinschaft dazu auf, "in Paris den entscheidenden letzten Schritt" zu machen und "ein verbindliches und ambitioniertes Abkommen" zu schließen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.