"Musikantenstadl"-Erfinder im Alter von 76 Jahren verstorben
Karl Moik ist tot

Archivbild: dpa
Salzburg. (dpa) Der österreichische «Musikantenstadl»-Erfinder Karl Moik (76) ist tot. Das bestätigte der Österreichische Rundfunk (ORF) der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Nach Angaben der Stadt starb er im Landeskrankenhaus Salzburg. Die «Bild»-Zeitung hatte zuvor darüber berichtet. Angehörige hatten sich in den vergangenen Monaten noch optimistisch über den Gesundheitszustand Moiks geäußert.

Karl Moik hatte bereits am Rosenmontag 2014 in Köln einen Herzinfarkt erlitten und war danach über längere Zeit im Rehabilitationszentrum Großgmain bei Salzburg in Behandlung gewesen. Der TV- und Volksmusikstar moderierte von 1981 bis 2005 den «Musikantenstadl». In den letzten Jahren hatte er sich etwas von der Showbühne zurückgezogen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.