Mutter wollte Tochter Fahrunterricht geben
12-Jährige steuert Pkw

Archivbild: dpa
Grafenwöhr. "Früh übt sich" - dachten vermutlich eine 35-jährige Mutter und ihre 12-jährige Tochter. Am Sonntag machten sie auf dem Großparkplatz beim LIDL-Markt in der Bahnhofstraße unerlaubte Fahrübungen in einem Ford. Eine Streife der Polizi Eschenbach bemerkte gegen 11 Uhr das Auto auf dem Parkplatz, in dem gerade die Tochter am Steuer des Wagen saß. Aufgrund des äußerst jugendlichen Aussehens der Fahrerin beschlossen sie, eine Kontrolle durchzuführen, wie die Polizei heute mitteilt.

Als die Beamten den Führerschein des Mädchens am Steuer verlangten, musste diese passen. Auf Nachfrage informierte sie die Polizisten schließlich über ihr Alter: Der Teenager ist erst 12 Jahre alt. Die Mutter, eine 35-jährige Lehrerin und US-Angehörige, saß auf dem Beifahrersitz. Gegenüber der Polizei gab sie an, sie hätte ihrer Tochter lediglich Fahrunterricht geben wollen.

Trotz der Tatsache, dass der "Fahrunterricht" auf einem leeren Großparkplatz stattgefunden hat, ist es gesetzeswidrig, denn auch bei einem allgemein zugänglichen Parkplatz handelt es sich rechtlich betrachtet um öffentlichen Verkehrsgrund.

Die Fahrübungen wurden sofort eingestellt und Mutter und Tochter wechselten die Sitzplätze. Das Mädchen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Mutter muss sich in einem Strafverfahren wegen Ermächtigung des Halters verantworten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.