Nach Notlandung mit Lastenhelikopter von Wiese geholt
Havarierter US-Militärhubschrauber abtransportiert

Der havarierte Sikorsky UH-60 Blackhawk wurde in Plankenfels durch einen Boeing CH-47 Chinook abtransportiert. (Bild: dpa)
Plankenfels. (dpa) Ein in Oberfranken havarierter Hubschrauber der US-Streitkräfte ist nach seiner Notlandung mit einem Lastenhelikopter durch die Luft abtransportiert worden. Das teilte ein Sprecher der Polizei in Bayreuth am Montag mit.

Das ganze Wochenende über sei der Helikopter vom US-Militär und von Feldjägern der Bundeswehr abgeschirmt worden. Am Freitag hatte der Pilot nahe Plankenfels (Landkreis Bayreuth) auf einer Wiese notlanden müssen, weil er zuvor eine Stromleitung übersehen hatte. Der Hubschrauber durchtrennte eines der Kabel mit dem Hauptrotor und wurde beschädigt.

Vier Besatzungsmitglieder hatten sich im Hubschrauber befunden, sie blieben unverletzt. Woher der Hubschrauber kam und welches Ziel er angesteuert hatte, blieb unbekannt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.