Nachfolger für Josef Lindner - 7000 Euro mehr für Pflaster
Tüchtig nachgerückt

Theisseil. (hch) Drei Vereidigungen wickelte Bürgermeisterin Marianne Rauh im Rathaus Letzau ab: Für den verstorbenen CSU-Gemeinderat Josef Lindner, der noch weitere Ämter innehatte, rückt Gabriele Lukas aus Theisseil nach. Lindners Ehrenamt als Feldgeschworener übernimmt Christian Schwägerl aus Letzau. Vizebürgermeister Heribert Schiller tritt Lindners Amt als Verbandsrat im Zweckverband zur Wasserversorgung der "Muglhofer Gruppe" an.

Den Ingenieurvertrag für die Sanierung der Straße nach Harlesberg erhielt Udo Graser von der IHRE-Planungs-GmbH in Erbendorf. Die erste Änderungssatzung zur Straßenausbaubeitragssatzung tritt am 1. Mai in Kraft. Für den kleinen Gruppenraum im Gemeindehaus werden neue Stühle angeschafft. Josef Lindner baut eine Leichtbau-Mehrzweckhalle (Fichtelmühle 1), Tobias Schmauß eine Maschinenhalle (Theisseil 15).

Wegen des Wunsches nach einem einheitlichen Pflaster ums Gemeindehaus und der Schäden im Untergrund genehmigte das Gremium die Mehrkosten von 7000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.