Nackt-Wanderer muss sich anziehen
Aus aller Welt

Straßburg.(dpa) Ein 54-jähriger Schotte ist versessen darauf, nackt durch die Gegend zu laufen und sogar unbekleidet vor Gericht zu erscheinen - auch häufige Festnahmen und mehr als sieben Jahre im Gefängnis konnten ihn nicht zur Räson bringen. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Forderung des ehemaligen Marine-Soldaten auf Nacktheit in der Öffentlichkeit abgewiesen.

Dem Mann sei völlig klar gewesen, dass sein nacktes Auftreten in der Öffentlichkeit anstößig sei und gegen die gesellschaftlichen Regeln verstoße, heißt es in dem Urteil vom Dienstag. Daraus eine Verletzung des Rechts auf Privatleben abzuleiten sei kaum ernst zu nehmen. Mehr als 30 Mal war der Brite festgenommen worden. Er saß in einer Einzelzelle, weil er auch hinter Gitter jede Kleidung ablehnte.

Hygieneskandal: neue Ermittlungen

Mannheim.(dpa) Im Hygieneskandal am Mannheimer Universitätsklinikum hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen ausgeweitet. "Wir prüfen den Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung", sagte ein Behördensprecher am Dienstag. Zwei Sportler hätten nach Knieoperationen in der Klinik über Infektionen geklagt. Ein Heidelberger Arzt und Anwalt bringt das in Verbindung mit Hygienemängeln und hat Anzeigen eingereicht.

Bande erbeutet Millionen bei Überfall

Santiago de Chile.(dpa) Bei einem Überfall eines Geldtransportwagens nur Meter vom chilenischen Regierungspalast entfernt hat eine Verbrecherbande umgerechnet 3,2 Millionen Euro erbeutet. Ein wie ein Wachmann des Transportunternehmens gekleideter Verbrecher täuschte laut Staatsanwaltschaft den Fahrer, der ihm die Tür öffnete.

Unter Drohungen wurde der Transporter in eine Werkstatt in einem Vorort von Santiago de Chile gebracht, wo Komplizen den Tresor öffneten. Insgesamt wurden in Chile 2014 bisher siebzehn Geldtransporter überfallen. Im August wurden am Flughafen umgerechnet knapp acht Millionen Euro geraubt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.