Namenstag der Dorfkapelle - Neubau an Hauptstraße
Letzter Gottesdienst

Die Gebhardsreuther feierten das Patrozinium ihrer Dorfkapelle. Bild: gi
Die Ortschaft feierte den Namenstag ihrer Dorfkapelle, die der Mutter Anna und deren Mann Joachim, den Eltern von Maria geweiht ist. Dazu sangen die Teilnehmer auch alle Strophen des St.-Anna-Lieds. Pfarrer Josef Most ging auf das Leben der Eltern von Maria ein. Im Gottesdienst in der Kapelle gedachte der Geistliche im Gebet auch an die Verstorbenen der Ortschaft.

Er meinte, dass dies wohl die letzte Messe in diesem Kirchlein gewesen ist. Die neue Kapelle an der Hauptstraße ist im Rohbau fertig, so dass der Innenausbau beginnen kann. Der Vorsitzende des Fördervereins Kapellenbau und Bauleiter Reinhold Baier rief die Gläubigen zu Spenden für die Maßnahme auf.

Vorläufer des heutigen Kirchleins ist die Schlosskapelle St. Anna, die Max von Giggenbach Ende des 17. Jahrhunderts errichten ließ. Zwei Jahrhunderte später musste das Bauwerk erneuert werden. Nach Vollendung des Baus weihte Pfarrer Georg Kiener am 24. April 1951 die Kapelle St. Anna ein. Die Weihe der neuen Kapelle ist 2016 geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.