Natürliche Therapie bei Stress oder Rheuma
Kachelofen stärkt das Wohlbefinden

Die natürliche Infrarotwärme, welche ein Kachelofen über den Ofenkörper abstrahlt, wirkt ähnlich positiv auf den menschlichen Körper und kann zum Beispiel Schmerzschübe von Rheumapatienten lindern, wie eine Studie der rheumatologischen Ambulanz des Allgemeinen Krankenhauses Wien und der Medizinischen Universität Wien nachgewiesen hat.

Die milde, langwellige Infrarot-Wärmestrahlung eines Kachelofens kann auf körperschonende Weise eine vitalisierende Tiefenwirkung entfalten. Die Wärmestrahlung dringt in die Unterhaut ein und gibt Energie an die dort angrenzenden Gewebeschichten ab. Sie kann dabei die Blutgefäße erweitern und die Blutzirkulation anregen.

Doch nicht nur auf den Körper, sondern auch auf das seelische und psychische Befinden kann sich die Wärme eines Kachelofens oder Heizkamins positiv auswirken. Mit seiner entspannenden, beruhigenden Wärme kann er zu einer meditativen Atmosphäre beitragen.

Den Einbau eines Kachelofens, Heizkamins oder Kaminofens sollte möglichst ein Spezialist übernehmen. Die große Vielfalt in Technik und Design ermöglicht eine individuelle Kachelofengestaltung - vom Einzelofen über wasserführende Systeme, die auch das Heiz- und Brauchwasser erwärmen, bis zur vernetzten Hybridheizung in Kombination mit solarthermischen Anlagen.

Der Fachmann stimmt das Ofensystem individuell auf den Wärmebedarf, etwa eines Niedrigenergiehauses, und auf die Design-Wünsche ab. (djd/pt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.