Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald auf der Consumenta in Nürnberg
Viele Fans in der Noris

Minister Markus Söder war begeistert von den Holundertrüffeln aus dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald, die ihm Holunderkönigin Claudia Fichtl anbot. Rechts daneben Dr. Claudia Standecker, Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg. Bild: hfz
Nürnberg / Neustadt/WN. Der Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald bietet auf der Consumenta in Nürnberg ein buntes Programm. Auf dem 400 Quadratmeter großen Marktplatz "Original Regional" in Halle 6 präsentieren sich die Direktvermarkter mit ihren heimischen Erzeugnissen.

"Während der gesamten Laufzeit haben wir uns für die mittlerweile vielen Oberpfalz-Fans in der Noris fast jeden Tag etwas Besonderes einfallen lassen", verrät augenzwinkernd Landrat Andreas Meier als Vorsitzender des Naturparks. "Mit Schokoladenvariationen, handgeschöpft für feinste Gaumen, lieferten wir dieses Jahr einen fulminanten Start", berichtet Geschäftsführer Martin Koppmann, der am Montag an der Podiumsdiskussion "Regional und Landschaft" teilnahm.

Auch Kulmspitzen begehrt

Unter dem Motto "Lass dich verwöhnen" gab Konditormeister Markus Welsch aus Windischeschenbach die entsprechenden Pralineninhalte dazu. Sie werden von ihm in liebevoller Handarbeit in Eigenregie und ohne Einsatz von Konservierungsstoffen hergestellt, veredelt und herzlich verpackt. Ob Kulmspitzen oder die legendären Zoigltrüffel, die zahlreichen Besucher kamen aus dem Probieren und Kaufen nicht mehr heraus.

Holunderkönigin Claudia Fichtl verteilte Kostproben der originellen Holundertrüffel an die vielen Besucher. "Die haben sie mir buchstäblich aus der Hand gerissen", stellt Fichtl fest. Schon seit geraumer Zeit arbeiten der Neustädter Kreisverband für Gartenbau und Landespflege sowie der Naturparkverein hinsichtlich einer gemeinsamen Marketingstrategie für den Holunder eng zusammen.

Für den Freundinnentag sowie am Tag der Metropolregion gibt es zusätzlich wunderschöne "Auszeit-Stofftaschen" des Naturparks von Margit Müller aus Lennesrieth bei Waldthurn oder Elfriede Balk vom Grießlhof aus Burkhardsrieth gratis dazu. Sie stehen für handgesiedete Seifen und Fichtenspitzträume. Letztere bekommen am Samstag, 1. November, von 11.30 bis 12 Uhr sogar eine eigene Bühnenpräsentation.

Noch bis Sonntag

Eine kleine Premiere feiern die "Kulmschätze" von Arina Schultes aus Neustadt am Kulm. Mit Gewürzsalzen, Frauenpower, Seelenruhe oder Männersache wird damit gleichzeitig der Rauhe Kulm, eines der schönsten Naturwunder Deutschlands, kulinarisch vermittelt. Als Begleiter dürfen Spitzwegerichsirup oder Glücksmomente natürlich nicht fehlen. Was sich dahinter wirklich verbirgt - die zertifizierte Kräuterführerin wird den Gästen keine Antwort schuldig bleiben.

Ermöglicht wurde der Auftritt wieder durch die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle der Metropolregion Nürnberg. Noch bis 2. November bietet der Naturpark auf der Consumenta sein Produktsortiment an. Mit Natur, Landschaft und Produkten hat der Naturpark auf der größten Publikumsmesse wieder auf das richtige Pferd gesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.