Naturschützer küren Fleischfarbenes Knabenkraut zur Orchidee des Jahres 2015
Die Schöne aus dem Moor

Das Fleischfarbene Knabenkraut wurde zur Orchidee des Jahres 2015 gewählt. Bild: dpa
Sie ist eine Schönheit, hat leuchtend rot-violette Blüten und liebt sumpfige Wiesen: Das Fleischfarbene Knabenkraut wurde von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen aller Bundesländer zur Orchidee des Jahres 2015 gekürt.

Die Pflanze wird bis zu 80 Zentimeter hoch und gedeiht auf sumpfigen Wiesen und in lichten Moorwäldern. Die Naturschützer wollen damit auf die Gefährdung der Art aufmerksam machen. Seit 1988 wählen sie deshalb die Orchidee des Jahres.

Trotz Schutzes seien einige der etwa 60 Orchideenarten in Deutschland weiter auf dem Rückzug. Hauptsächlich komme das Fleischfarbene Knabenkraut in Süddeutschland in den schwäbisch-oberbayerischen Voralpen, im voralpinen Hügel- und Moorland sowie in mehreren Regionen Brandenburgs vor, sagt Jutta Haas vom Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen.

60-fache Blütenpracht

In Niedersachsen, Sachsen und Thüringen sei die Pflanze, die bis zu 60 Einzelblüten ausbilden kann, vom Aussterben bedroht. Nach Einschätzung der Arbeitskreise, die bundesweit etwa 2000 ehrenamtliche Mitglieder haben, gibt es bei einigen Orchideenarten in Deutschland eine Stabilisierung.

"Aber die Unterschiede zwischen den Arten und Regionen sind groß", sagt Haas. Als positives Beispiel nannte sie den Frauenschuh. Sorgen macht den Naturschützern hingegen der Blattlose Widerbart. Er war 2014 die Orchidee des Jahres .
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.