Naturschutz: Thema für Waldbesitzer
Hahnbach

Hahnbach. Einen Waldbegang zum Thema "Naturschutz im Rahmen aktiver Waldbewirtschaftung" veranstaltet das Forstrevier Hahnbach am Sonntag, 12. Juli, zusammen mit der Waldbauernvereinigung Sulzbach-Rosenberg, der Unteren Naturschutzbehörde und dem Landesbund für Vogelschutz. Im Lauf der rund zweistündigen Tour werden Beispiele vorgestellt, wie Besitzer ihren Wald aktiv bewirtschaften und gleichzeitig zur Förderung der Artenvielfalt beitragen können. Ein weiteres Thema ist die finanzielle Förderung dieser WaldNaturschutz-Maßnahmen.

Alle Interessierten sind eingeladen. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Vilsbrücke in Heroldsmühle bei Schönlind. Fragen dazu werden unter 0173/573 07 41 oder 09664/291 beantwortet.

Ursensollen Der VdK feiert im Waldhaus

Ursensollen. Der VdK-Ortsverband feiert sein Sommerfest am Samstag, 4. Juli, um 15 Uhr in netter Runde in Waldhaus im gleichnamigen Gasthaus. Für eine bessere Planung (auch für Mitfahrgelegenheiten) wird um Anmeldung bei Jutta Streher (09628/9 13 33) gebeten. Angeboten wird Rollbraten mit Kartoffelsalat zum Sonderpreis von sechs Euro (für VdK-Mitglieder frei). Kaffee und Getränke zahlen alle nach Kartenpreis, den Kuchen spendiert der VdK-Vorstand. Er fungiert auch als Veranstalter in Zusammenarbeit mit dem Seniorennetzwerk der Gemeinde.

Feuerwehr lässt Flammen züngeln

Hausen. Die Feuerwehr Hausen lädt ein zum Sonnwendfeuer am Samstag, 4. Juli, ab 19 Uhr auf dem Sportplatz. Bei Einbruch der Dunkelheit wird es entzündet. Für Bewirtung ist gesorgt.

Fest mit Gockerln und Rollbraten

Ursensollen. (rin) Zum Gockerlfest bittet die Schützengesellschaft Hubertus am Sonntag, 5. Juli, ab 10 Uhr aufs ehemalige Bahnhofsgelände in Ursensollen. Außer Gockerln gibt es auch Rollbraten und Pommes frites, ferner Kücheln und Kaffee. Die Bevölkerung ist eingeladen.

Viehberg fährt zum Samba-Festival

Ammerthal. (oe) Die Dorfgemeinschaft Viehberg hat sich für ihren Busausflug diesmal etwas Besonderes einfallen lassen: Ziel ist das Coburger Samba-Festival, das größte außerhalb Brasiliens. Rund 3000 Sambistas aus zehn Nationen verwandeln Coburg in ein fränkisches Rio. Temperamentvolle Tänzerinnen in farbenprächtigen Kostümen, phantasievolle Shows sowie ein großer Samba-Umzug durch die Innenstadt stehen auf dem Programm. Es kann auch die Veste Coburg besichtigt werden.

Abfahrt ist am Sonntag, 12. Juli, um 8 Uhr am Dorfplatz Viehberg. Mitglieder zahlen fünf Euro, ihre Kinder (bis 12 Jahre) sind frei. Nichtmitglieder können für zehn Euro mitfahren, ihre Kinder (bis 12 Jahre) für fünf Euro.

Infos und Anmeldung bei Doris Schmidt, 09628/82 53.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.