Neue Details zum mutmaßlichen Täter

Zwei Tage nach seiner Festnahme werden auch zum mutmaßlichen Täter von Pressath Details bekannt. Viel wissen aber auch die Pressather über den 28-Jährigen nicht. Obwohl er schon einige Zeit hier lebt, ist er kaum öffentlich in Erscheinung getreten. Kurzzeitig soll er in einem Pressather Sportverein aktiv gewesen sein. Fest steht, dass er verheiratet und Vater zweier kleiner Kinder ist. Die U.S. Army soll den Soldaten unehrenhaft entlassen haben. Weshalb er ausgerechnet in dieses Haus eingebrochen ist, dazu gebe es noch keine Erkenntnisse, sagt Polizeisprecher Werner Stopfer. Dass der Täter mit einer Vormieterin des Opfers bekannt war und so die Verhältnisse dort kannte, wollte Stopfer nicht bestätigen. "Dazu liegen uns keine Informationen vor." Unklar sei auch, ob der Täter unter Medikamenten-, Drogen- oder Alkoholeinfluss stand. Dazu gebe es noch keine Untersuchungsergebnisse. Das gilt auch für die Verletzungen, die der Täter der Frau zugefügt hat. Pflichtverteidiger des Amerikaners ist der Weidener Rechtsanwalt
Tobias Konze. (wüw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.