Neue Straßenlampe soll Kurve ausleuchten
Gespräche laufen

Die Änderung des Bebauungsplanes "Poppenreuther Straße" ist zwar schon in Kraft, doch fanden nochmals Gespräche mit verschiedenen Behörden, EON und Telekom statt, wer was wann verlegt. Bürgermeister Josef Schmidkonz informierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung, über einen Termin mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wegen der geplanten Durchforstung des neu erworbenen "Planer Waldes".

Aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung wurde bekannt, dass es einen Kaufantrag von Verena Bauer für ein Grundstück im Gebiet "Poppenreuther Straße" gibt. Wegen der Verwaltungsstreitsache mit "Bürgerwind Asch" wurde ein Rechtsanwalt beauftragt. Beschlossen wurde die Straßengraben-Verrohrung für ein Grundstück in Griesbach.

Josef Buckenlei aus Mähring beantragte die Errichtung einer zusätzlichen Straßenlampe in der Bingerstraße, da die bisherige Beleuchtung die Straße wegen der Kurve dort nicht ausleuchtet. Das soll nun bei einem Ortstermin angeschaut werden. "Wenn es notwendig ist und sich die Bürger dadurch sicherer fühlen, wäre das in Ordnung." Die Kosten von rund 5000 Euro müssten zu 65 Prozent auf die Anlieger umgelegt werden.

In Mähring gibt es noch einige Häuser mit Oberleitung. Die soll nun abgebaut, das Kabel im Gehsteig verlegt werden. "Wir sollten gleich den ganzen Gehsteig richten lassen, da er nicht mehr der Beste ist", so Schmidkonz. Der Gemeinderat beließ es auch bei den 50 Cent je Einwohner an das Tierheim, weil sonst Mähring für Fundtiere aufkommen müsste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.