Neuenhammer.
Einstimmung auf den Advent

Zum Höhepunkt des Adventsmarkts zählte vor allem für die Kinder der Nikolausbesuch. Der Heilige hatte für die Mädchen und Jungen kleine Geschenke parat. Bild: pi
(pi) "Ein wenig Schnee wär' schon recht", fanden die meisten Besucher des Adventsmarkts. Dafür war es am Samstag ganz schön kalt. Nur gut, dass die Helfer vor Ort um Chef Ringo Haase entsprechend vorgesorgt hatten. Glühwein und Punsch, auch alkoholfrei, waren gefragt. Gerne standen die Frauen, Männer und Kinder auch um die kleinen Lagerfeuer. Vorweihnachtliche Atmosphäre war in der Budenstadt angesagt. Bewährt haben sich die Verkaufshäuschen. Ob Marmeladen und Gelees, Plätzchen, Pralinen und Liköre oder Strickwaren und vor allem Advents- und Weihnachtsschmuck, unter anderem präsentiert von den Ministranten oder der KLJB Neukirchen zu St. Christoph, fanden schnell Abnehmer. Ein dickes Lob erhielt die Dorfgemeinschaft von Bürgermeister Johann Maurer, der sich auch über den Besuch von Pfarrer Antony Soosai, Pfarrvikar Pater Marianus Kerketta, seiner Amtskollegen Margit Kirzinger und Rainer Rewitzer sowie der Altbürgermeister Albert Kick, Johann Walbrunn und Josef Zilbauer freute. Der Kirchenchor mit Reinhold Schultes stimmte mit einer Serenade auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.