Neues Zuhause für Zirkustiger

Endlich daheim. Die Tiger-Geschwister Bela (links) und Shahrukh gewöhnen sich an die Außenanlage der Großkatzen-Station in Maßweiler. Sie bietet derzeit Platz für vier Tiger aus privater Haltung, Zirkussen oder Zoos. Bild: dpa
Eine Rettungsstation für Großwildkatzen wie Tiger ist am Mittwoch in Maßweiler (Rheinland-Pfalz) eröffnet worden. Sie ist nach Angaben der Betreiber in dieser Form bislang einzigartig in Deutschland. Künftig sollen dort sechs bis acht Großkatzen ein neues Zuhause finden. Die Tiere stammen aus Zirkussen oder aus Privathalten, wie Roswitha Bour vom Tierschutzverein Tierart zur Eröffnung am Mittwoch erklärte.

Vor wenigen Tagen waren bereits drei Tiger aus Hessen in die neue Anlage gebracht worden. Demnächst soll ein weiterer Tiger aus einem französischen Zirkus einziehen. Tierart hatte das insgesamt 14 Hektar große Gelände nach dem Abzug der US-Truppen übernommen. Die neuen Gehege wurden vom Hamburger Verein Vier Pfoten finanziert. Die Kosten sollen bei etwa 1,1 Millionen Euro liegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.