Neustadt.
Ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe

Angelika Würner. Bild: Fütterer
(cf) "Wir stehen da, wenn die Busse mit den Flüchtlingen ankommen ." Seit eineinhalb Jahren engagiert sich Angelika Würner von der AWO im Landkreis Tirschenreuth ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. "Wir sind Hebamme, Krankenpfleger und Psychologe." Von ihren Erfahrungen berichtete sie beim SPD-Bezirksparteitag.

"Die Politiker diskutieren über Dinge, die sie nicht gesehen haben." Kinder aus Syrien seien häufig schwer traumatisiert (panische Angst vor Hubschraubern). Nach dem Terroranschlag in Paris seien in Wiesau Asylbewerber auf sie zugekommen, "um sich bei Deutschland zu entschuldigen". Angelika Würner ist überzeugt: "Wenn wir zusammenhalten, bewältigen wir die Flut von Flüchtlingen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.