Nobelpreisträger Roald Hoffmann stellt sein Theaterstück vor
"Das Stück zeigt, wie wichtig Erinnern ist"

Roald Hoffmann. Bild: Piehler
Ursensollen. (upl) Roald Hoffmann (78), der jüngste Chemie-Nobelpreisträger aller Zeiten, gab am Donnerstagabend ein Gastspiel im Veranstaltungshaus Kubus in Ursensollen (Kreis Amberg-Sulzbach).

Der US-Amerikaner der 1981 als 44-jähriger für seine bahnbrechenden Forschungen über die Reaktionsfähigkeit von Molekülen ausgezeichnet wurde, stellte sein Theaterstück "Was euch gehört" vor. In dem Werk verarbeitet er seine Kindheitserinnerungen an die die Judenverfolgung durch die Nazis.

Hoffmann wuchs in einer Kleinstadt in Polen (heute West-Ukraine) auf und musste sich als Fünfjährger 15 Monate lang mit seiner Mutter auf einem dunkeln Dachboden verstecken, um zu überleben. "Das Stück zeigt, wie wichtig Erinnern ist", erklärte Regisseur Jan Burdinski. "Aber auch das Vergessen eine wichtige Voraussetzung für das Vergeben."

Deutschlandweit gibt es nur noch zwei Aufführungen: am Samstag eine in Darmstadt und am Sonntag ein in Frankfurt am Main. Bild: Uli Piehler
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.