NSU-Verfahren kostete bisher 30 Millionen Euro
Teurer Prozess

Bisher verschlang der Münchener NSU-Prozess knapp 30 Millionen Euro. Jeder Prozesstag im Verfahren um die Verbrechen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" koste etwa 150 000 Euro, sagte der Präsident des Oberlandesgerichts München und des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, Karl Huber, in einen Interview des "Münchner Merkur". Somit könnte das Verfahren der bislang teuerste Prozess in Bayern werden, hält OLG-Sprecherin Andrea Titz für möglich. "Die Frage der Kosten darf dabei in einem Rechtsstaat nicht das maßgebliche Kriterium sein", erklärte Justizminister Winfried Bausback (CSU).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.