Oberpfälzer Maschinenbauer hebt Dividende an
Prognosen bei Krones gut

Bild: dpa
Neutraubling. (dpa/lby) Beim Oberpfälzer Maschinenbauer Krones läuft es rund: Für das laufende Jahr stellte der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen ein Umsatzwachstum von vier Prozent in Aussicht. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um fünf Prozent auf 2,95 Milliarden, der Gewinn sogar um 13,6 Prozent auf 136 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Neutraubling mitteilte. Ein Strategieprogramm zur Effizienzsteigerung und die starke Position des Unternehmens in den Schwellenländern hätten sich positiv ausgewirkt. Die Aktionäre sollen an dem guten Ergebnis teilhaben - die Dividende soll von 1,00 auf 1,25 Euro pro Aktie angehoben werden.

Der Konzern ist nach eigenen Angaben in seiner Branche weltweit führend, der Markt ist allerdings hart umkämpft. Weltweit beschäftigt Krones etwa 12.600 Mitarbeiter, gut 9300 davon in Deutschland.

Am Mittwoch hatte Krones einen Wechsel an der Konzernspitze angekündigt. Vorstandschef Volker Kronseder übergibt seinen Posten zum Jahresende an den bisherigen Finanzvorstand Christoph Klenk und wechselt in den Aufsichtsrat. Der 61-jährige Kronseder ist der Sohn des Firmengründers Hermann Kronseder und steht seit 1996 an der Konzernspitze. Der 51-jährige Klenk ist seit 2003 Vorstandsmitglied.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.