Oberpfalz vorne

Die Arbeitslosigkeit ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat in allen bayerischen Regierungsbezirken gesunken. Die Oberpfalz und Niederbayern lagen bei der Erwerbslosenquote sogar unter der Drei-Prozent-Marke.

Auch im Vorjahresvergleich entwickelte sich die Quote fast überall positiv - allein in Niederbayern blieb sie mit 2,9 Prozent gleich. Den stärksten Rückgang im Vergleich zum Vormonat verzeichneten mit jeweils minus 0,3 Punkten Ober- und Mittelfranken sowie Schwaben.

Niederbayern und die Oberpfalz stehen mit einer Erwerbslosenquote von 2,9 Prozent erneut an der Spitze des Freistaats. Mittelfranken bleibt mit 4,1 Prozent das Schlusslicht, verbessert sich aber im Vorjahresvergleich um 0,4 Punkte. In der Stadt Nürnberg sank die Arbeitslosigkeit im selben Zeitraum sogar um 0,6 Punkte. (Die Quoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen)

Oberbayern: 80 323, 3,2 Prozent (Oktober 2014: 3,4 Prozent)

Niederbayern: 19 625, 2,9 Prozent (Oktober 2014: 2,9 Prozent)

Oberpfalz: 17 765, 2,9 Prozent (Oktober 2014: 3,0 Prozent)

Oberfranken: 20 982, 3,6 Prozent (Oktober 2014: 3,9 Prozent)

Mittelfranken: 40 084, 4,1 Prozent (Oktober 2014: 4,5 Prozent)

Unterfranken: 22 479, 3,1 Prozent (Oktober 2014: 3,2 Prozent)

Schwaben: 31 018, 3,0 Prozent (Oktober 2014: 3,3 Prozent)

Bayern gesamt: 232 276, 3,3 Prozent (Oktober 2014: 3,4 Prozent) (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.