Obst und Gemüse

Fünf Portionen Obst und Gemüse jeden Tag - so lautet eine verbreitete Ernährungsempfehlung. Für viele klingt das nach ganz schön viel. Doch sie lassen sich einfach in den Alltag integrieren - der Verbraucherinformationsdienst aid zeigt ein Beispiel: So kann es zum Frühstück ein Müsli mit einem Apfel oder ein Glas Fruchtsaft geben. Bei einem zweiten Frühstück isst man ein paar Möhren oder eine kleine Tomaten. Zum Mittagessen könnte ein Salat als Vorspeise und zum Hauptgang etwas Gemüse als Beilage auf den Tisch kommen. Und beim Abendessen greift man vielleicht zu einem kleinen Salatteller oder Radieschen zum belegten Brot. Eine Portion entspricht laut aid etwa der Menge, die in die eigene Hand passt. Bei zerkleinertem Gemüse wie Brokkoli oder Salat sind es etwa zwei Hände. Und: Bei Kindern gelten auch die eigenen Hände - für sie genügen kleinere Portionen. Guten Appetit! (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.