Orban will jeden illegalen Einwanderer "sofort verhaften"
Ungarn greift durch

Ungarn hat ein hartes Durchgreifen gegen Flüchtlinge angekündigt. Falls die Regierung den Krisenfall ausrufe, werde jeder illegale Einwanderer "sofort verhaftet", sagte Ministerpräsident Viktor Orban am Freitag in Budapest. "Wir werden sie nicht mehr höflich begleiten wie bisher." Am Dienstag will Ungarns Kabinett entscheiden, ob der Krisenfall erklärt wird. Am 21. September soll das Parlament dann darüber abstimmen, ob in einem solchen Krisenfall künftig das Militär die Grenzschützer unterstützen darf. Mittlerweile wurden 3800 ungarische Soldaten zum Bau des Zauns an der serbischen Grenze abkommandiert. Ungarn schlug der EU-Kommission einen Fünf-Punkte-Plan zum Management der Flüchtlingskrise vor. Der Kern: "Wenn Griechenland seine Außengrenzen nicht schützt, müssen wir es tun", sagte Orban.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.