Orientierung für Touristen

Ortspläne anderen Gemeinden dienten den Markträten als Muster. Bild: wg

Nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist der Ortsplan der Marktgemeinde. Deshalb soll jetzt eine Neuauflage erfolgen.

Am Montag in der Januar-Sitzung des Marktgemeinderates stand der Wunsch nach einem neuen Ortsplan auf der Tagesordnung. Vom bisherigen, zehn Jahre alten Ortsplan sind nur noch einige wenige Exemplare vorrätig und auch die Werbung auf dem Plan ist schon vier Jahre alt. "Wie der Fremdenverkehrsverein sagt, gibt es einige der genannten Vermieter und auch Gaststätten nicht mehr." Josef Schmidkonz bat deshalb um eine Grundsatzentscheidung: "Wollen wir einen neuen Plan machen oder nicht?"

Wunsch der Firmen

Wie Bürgermeister Schmidkonz erläuterte, hätten schon öfter Firmen, die überregional tätig sind, aber auch der Fremdenverkehrsverein der Gemeinde Mähring den Wunsch nach einer Neuauflage geäußert. Diskutiert wurde über die Kosten oder über ein neues Aussehen. "Wenn wir was Neues machen, müssten wir die Hauptorte größer machen und außerdem sollten die Hausnummern mit rein, da es in etlichen Orten keine Straßennamen gibt." Scharnagl wusste, dass gerade Lieferanten, Paketdienste, aber auch Rettungsdienste ein Problem damit haben, das richtige Haus zu finden. Eventuell müsse der Plan etwas größer gemacht werden, damit man alles lesen kann. Scharnagl schlug außerdem vor, auf die Vorderseite die vier größeren Orte abzubilden und auf der Rückseite die kleineren Orte und die Wander- und Radwege.

Keine Kosten

Laut Schmidkonz fallen für die Gemeinde keine Kosten an, da sich der Ortsplan über Werbung der Firmen finanzieren müsste. Er hat inzwischen ein Angebot eingeholt und verteilte einige Muster-Exemplare anderer Gemeinden als Anregung. Er schlug vor, auf jeden Fall ein weiteres Angebot einzuholen. Gedacht hätte er an eine Auflage von 2000 Exemplaren sowie vier große Pläne für die Ortstafeln in den größeren Orten. Franz Schöner war vom Fremdenverkehrsverein gebeten worden, den neuen Ortsplan "weiter zu verfolgen", da der jetzige nicht mehr aktuell und fast vergriffen ist. German Hartmann wusste, dass der Verein die Pläne auch an Urlauber abgibt, damit sich diese in der Gemeinde zurecht finden. Vor allem die Wanderwege seien wichtig für Touristen. Hartmann hatte zudem eine Anregung: Firmen könnten auf dem Plan mit Rabatten werben, etwa einen Nachlass in der Buchhandlung oder im Café oder der Regionalbibliothek. Josef Schmidkonz wünscht sich, dass die neuen Ortspläne auch auf die Gemeinde-Homepage gestellt werden können, "wenn man die Hausnummer anklickt, findet man direkt zum Vermieter oder zur Firma". Einstimmig wurde beschlossen, ein weiteres Angebot einzuholen und einen neuen Ortsplan erstellen zu lassen (weiterer Bericht über die Sitzung folgt).
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.