Ostbayernring: Bürger gefragt

(räd) Für den geplanten Bau des Ostbayernrings hat die Regierung der Oberpfalz das Raumordnungsverfahren eingeleitet. Bis zum 29. Januar haben nun Behörden, Verbände, Organisationen, Städte, Gemeinden und die Öffentlichkeit die Möglichkeit, zu den Entwürfen des Stromnetzbetreibers Tennet Stellung zu nehmen. Die Pläne sind laut Pressemitteilung des Bezirks nicht nur bei den Kommunen ausgelegt, sondern auch im Internet auf der Seite der Regierung veröffentlicht. Die geplante 185 Kilometer lange 380kV-Leitung von Redwitz nach Schwandorf verläuft überwiegend parallel zur bestehenden Trasse, wird aber in einigen Bereichen auch neu geführt.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/ostbayernring
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.