OTH: Zentrale Rolle für Wolfgang Weber
Aus der Region

Amberg/Weiden. (cf) Mit Präsidentin Andrea Klug steht die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden nicht nur unter neuer Führung: Eine Schlüsselfunktion für die strategische Entwicklung der OTH kommt als ihrem direkten Mitarbeiter ab sofort Dr. Wolfgang Weber zu. Wie Professorin Klug bestätigte, wird der 53-Jährige in "engster Abstimmung" mit ihr das neue Referat "Grundsatz-Angelegenheiten und Hochschul-Entwicklung" leiten. Als Schwerpunkte der auf die kommenden fünf bis zehn Jahre ausgelegten Strategie nannte Weber auf Nachfrage neue Zielgruppen bei den Studierenden, die Vereinbarkeit von Beruf und Studium und natürlich die weitere Stärkung der "Wissens- und Bildungsregion Ostbayern". Gleichzeitig steht Weber in der Verantwortung für den Verbund mit der Hochschule Regensburg (Finanzen, Forschungs-Cluster u. a.) Als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation war Weber bisher das "Sprachrohr" der OTH. Seine Nachfolgerin in diesem Amt ist Sonja Wiesel (35). Die gebürtige Weidenerin und einstige Redakteurin des regionalen Fernsehsenders OTV arbeitet seit 2012 an der OTH für die Bereiche Neue Medien und Hochschul-Kommunikation.

Schlaflabor droht Aus

Neustadt/WN. (phs) Das Schlaflabor am Bezirksklinikum Wöllershof (Kreis Neustadt/WN) steht ohne Arzt da. Die renommierte Somnologin Dr. Tamara Kunze erlag einem Krebsleiden. Der Bezirk Oberpfalz als Träger bemüht sich um einen Nachfolger, doch Schlafmediziner sind rar. Die Patienten aus Wöllershof werden nach Regensburg verlegt, müssen aber mit langen Wartezeiten rechnen. Sollte sich in den nächsten Monaten kein Spezialist nach Wöllershof bewerben, droht dem Labor das Aus. Patienten aus der Nordoberpfalz müssten für eine Untersuchung dann nach Nabburg, Amberg oder Regensburg fahren.

Messer-Überfall auf Spielothek

Neumarkt. (nt/az) Ein Unbekannter hat am frühen Dienstagmorgen eine Spielothek in Neumarkt überfallen. Der Mann kam um kurz nach 7 Uhr, bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte Bargeld. Die 26 Jahre alte Mitarbeiterin gab ihm einen geringen vierstelligen Eurobetrag, mit dem der Mann flüchtete. Nach Angaben der Polizei blieb die Angestellte bei dem Überfall unverletzt. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der Mann war zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß. Er sprach Deutsch und hatte einen osteuropäischen Akzent. Bei dem Überfall trug er eine dicke schwarze Kapuzenjacke und einen Schal vor dem Gesicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.