Parzellenverkauf erst 2016

Das Ingenieur-Büro Renner und Hartmann Consult aus Amberg stellte dem Gemeinderat seine Planung für das Wohnbaugebiet Rängberg in Ursensollen vor. Der Entwurf geht von einer serpentinenartigen Erschließung von den Ortsstraßen Rängberg mit Anschluss an den Butzenwinkel aus.

Die Parzellengrößen schwanken zwischen 350 und 400 Quadratmeter bei Reihenbebauung und 650 bis 890 Quadratmeter bei normalen Baugrundstücken. Auch zwei größere Bauparzellen mit bis zu 1300 Quadratmetern sollen ausgewiesen werden. Der Straßenquerschnitt wurde auf eine Breite von 7,50 Meter mit Mehrzweckstreifen im Baugebiet und 9,25 Meter mit Geh- und Radweg entlang der Straße zum Sportheim festgelegt.

Die Räte entschieden, auch begrünte Flachdächer auf Hauptgebäuden zuzulassen. Der Verkauf von Bauparzellen kann erst nach der Planungsphase voraussichtlich Anfang 2016 beginnen. (srö)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.