Pater Lukas verlässt den Orden
Problem mit dem Zölibat

Pater Lukas Prosch. Bild: stg
Speinshart. (stg) Eine faustdicke Überraschung für das Klosterdorf Speinshart verkündet Prior P. Benedikt Schuster in der neuesten Ausgabe des Klosterpfarrbriefs: Demnach hat Pater Lukas Prosch "nach längerem Überlegen aus persönlichen Gründen" um seine Entlassung aus dem Orden gebeten. Dem Wunsch wurde mittlerweile von Seiten des Abtes Hermann Josef Kugler stattgegeben.

"Pater Lukas hat festgestellt, dass die zölibatäre Lebensweise nicht sein Weg ist", schreibt der Prior des Klosters. Der Konvent der Prämonstratenser bedauere diesen Schritt sehr und danke ihm für seine bisherige Aufbauarbeit besonders in der "Internationalen Begegnungsstätte Kloster Speinshart".

Am Pfingstmontag 2014 war Pater Lukas in Speinshart von Weihbischof Reinhard Pappenberger zum Priester geweiht worden. Sein Noviziat im Kloster Speinshart hatte er 2008 aufgenommen. Er schloss sein Studium 2010 an der Katholischen Universität in Eichstätt ab und war bis 2012 als pastoraler Mitarbeiter in der Pfarrei Eschenbach tätig. Er hat 2010 die Speinsharter Sommerkonzerte in Zusammenarbeit mit dem Festival junger Künstler begründet, die Leitung der Internationalen Begegnungsstätte hatte der Ordensmann 2011 übernommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.