Perfekte Generalprobe

Marktrat Ewald Zetzl (rechts) und Karl Schön (links) überreichten die Vereinsmeistertitel in der Jugendklasse.

Geballt drängten die Waidhauser Kleintierzüchter zur Lokalschau 2015. In einer großen Gemeinschaftsausstellung versammelten sich die Zuchterfolge eines ganzen Jahres.

Nicht von ungefähr sahen die Mitglieder ihre Eigenschau als Generalprobe für die noch heuer im Programm stehende Bezirksgeflügelschau. Immerhin erwarten die Waidhauser am Wochenende vom 19. bis 20. Dezember 1254 Ziergeflügel, Gänse, Enten, Hühner und Tauben in ihrer Ausstellungshalle in Pfrentsch.

Fünf Preisrichter

So manches Detail ließ sich ausprobieren, und beim Umsetzen der logistischen Herausforderung probte die Helferschar schon mal den Ernstfall. Aus der ganzen Oberpfalz inklusive einiger Lokalvereine werden Züchter kurz vor Weihnachten den Weg nach Waidhaus nehmen. Auch die fünf Preisrichtern Josef Schießl, Josef Franz, Georg Kellermann sowie Thomas und Georg Aigner nutzten die Lokalschau in Erwartung des richtig großen Ereignisses, welches hier noch heuer auf die Marktgemeinde zukommt.

Was noch nicht geprobt werden konnte, war die offizielle Eröffnung. Ein Züchterabend mit Siegerkür und Preisverleihung gehörte hingegen bereits zum Programm. In einer außergewöhnlichen Sonderaktion ging dieser im Gasthaus Frölich über die Bühne. Schriftführer Josef Pohl leistete durch die Zusammenstellung der Ergebnislisten wertvolle Unterstützung für den Vorstand. Die Vertretung der Marktgemeinde Waidhaus lag in Händen von Marktrat Ewald Zetzl, der dem Kleintierzuchtverein mehr verbunden ist, als jeder andere.

Untrennbar gehört zur Lokalschau die Kür der neuen Vereinsmeister. In der Sparte Kaninchen freute sich Hans Moritz über den Titelgewinn. Sein schwarzes Lohkanninchen sicherte ihm den Titel vor Vizemeister Thomas Piehler aus Pleystein (Rasse: Kleinsilber, hell) und Josef Kick (grauer Wiener) auf dem dritten Rang. Die Jugend-Vereinsmeisterschaftentschied Erik Schmidt (Rasse: Satin, Elfenbein) mühelos für sich.

Auch die Sparte Geflügel hielt ihre Jahresschau mit Kür. Zum Titel Vereinsmeister in der Jugendklasse-Geflügel schaffte es Patrick Sauer (Hühner/Wassergeflügel) mit einem perlgrauen Ruhlauer Zwerg Kaulhuhn an die Spitze und in der Sparte TaubenMarc Ertl mit seinem weißen Stellerkröpfer.

Vorsitzender ganz vorne

Bei den Senioren erklomm Vorsitzender Alfred Sauer Rang eins mit einem goldhalsigen holländischen Zwerghuhn. Den Vizemeistertitel sicherte sich sein Sohn Mario mit einem schwarzen, federfüßigen Zwerghuhn. Josef Pohl glückte der dritte Platz mit einem wachtelfarbigen Antwerpener Bartzwerghuhn. Im x-ten Jahr in Folge ging Theo Grötsch in der Sparte Tauben mit einem roten Strasser als Vereinsmeister aus dem Züchterabend. Hans Gäbl holte sich mit einem roten Mondain den Vizetitel vor Johann Putzer (gelbfahle Stellerkröpfer).

Die Erinnerungspokale der unvergessenen Züchter Josef Müllner, Josef Dierl und Andreas Maier werden erst auf der Jahreshauptversammlung mit den Vereinsmeister-Trophäen ausgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.