Phönix Seniorenzentrum Evergreen begrüßt Gast aus Frankreich
Infos aus erster Hand

Schnaittenbach. (ads) Einen nicht alltäglichen Gast durfte Einrichtungsleiter Martin Strobl zu einem Rollentausch, einem so genannten "Job Day", im Phönix Seniorenzentrum Evergreen in Schnaittenbach begrüßen. Die Personalchefin aus der KORIAN Firmenzentrale in Paris, Isabelle Parthonnaud hatte den weiten Weg aus Frankreich auf sich genommen, um einen Tag in einer deutschen Einrichtung selbst einmal mitzuerleben und Erfahrungen in der Praxis zu sammeln.

Auf den Gast wartete ein straffes Programm, das bereits mit der Abholung um 8 Uhr durch Einrichtungsleiter Martin Strobl beim Hotel in Schnaittenbach am frühen Morgen begann. An diesem Tag war schon länger ein Ausflug der Senioren zum nahe gelegenen Mausbergfest geplant. Damit die Bewohner pünktlich zum Seniorengottesdienst in die Mausbergkirche kommen konnten, musste ihnen in die beiden Heimbusse geholfen und die Rollstühle und Rollatoren im Fahrzeug sicher verstaut werden.

Die charmante Unterstützung aus Frankreich wurde von den Bewohner gerne in Anspruch genommen. Ein großer Vorteil war dabei sicher auch die Tatsache, dass Isabelle Parthonnaud über sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache verfügte. So entstanden schon beim Einsteigen und auf der Fahrt die ersten Kontakte und Gespräche. An der Wallfahrtskirche angekommen unterstützte die "Praktikantin Isabelle" die Bewohner beim Aussteigen und begleitete die Senioren in die Kirche. Der Gottesdienst wurde von der Gebenbacher Klangbrettgruppe unter Leitung vorn Rita Butz gestaltet.

Die schöne Feier in der kleinen Dorfkirche vermittelte der Besucherin einen tiefen Einblick in eine typischen bayerische Tradition. Dazu gehörte nach dem Kirchenbesuch auch eine Brotzeit mit Bratwürsten und Bier im Bierzelt. Spätestes beim gemeinsamen Prosit hatten die Senioren ihren sympathischen Gast aus Frankreich in ihr Herz geschlossen. Bei der Rückfahrt nach Schnaittenbach war dann die Stimmung bestens und die "Praktikantin Isabelle" musste viele Fragen der interessierten Senioren beantworten. Nach der Ankunft im Haus Evergreen und der Begleitung der Senioren zurück in die Einrichtung blieb etwas Zeit, um sich mit Einrichtungsleiter Martin Strobl über die Pflege und Betreuung in Deutschland auszutauschen.

Am frühen Nachmittag waren dann die kreativen Fähigkeiten der Besucherin gefordert. In der Bastelgruppe der Einrichtung wurden gemeinsam Schultüten gebastelt und verziert, die am "Tag der Ausbildung" an die neuen Auszubildenden des Evergreenheimes bei einer kleinen Feier übergeben werden. Beim Basteln erfuhren die Senioren zu ihrer Überraschung, dass es diese schöne Tradition für Schulanfänger in Frankreich so nicht gibt. Die aktive Senioren- und Angehörigengruppe war für Isabelle Parthonnaud eine gute Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre mehr über das Leben, die Pflege und die Betreuung der Senioren in einem deutschen Seniorenzentrum aus erster Hand zu erfahren.

Nach einem Informationsaustausch mit Angehörigen aus dem Heimbeirat des Hauses ließ sich der Gast von Einrichtungsleiter Martin Strobl bei einer Führung das Haus zeigen und war dabei besonders von der spezialisierten Betreuung von demenzkranken Senioren in einem besonders dafür ausgestatteten und gestalteten Wohnbereich beeindruckt.

Am späten Nachmittag verabschiedete sich Isabelle Parthonnaud von Bewohnern und Mitarbeitern, die sich beim Gast für den Besuch und das Interesse an der Einrichtung herzlich bedankten. Einrichtungsleiter Martin Strobl überreichte ein kleines Erinnerungsgeschenk und übernahm anschließend gerne die Aufgabe, die "Praktikantin Isabelle" zum Flughafen nach Nürnberg zu begleiten.

Dort wartete schon die Maschine zurück nach Paris. Im Gepäck wird Isabelle Parthonnaud sicher viele Eindrücke und Erfahrungen aus Deutschland mit zurück nach Frankreich nehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.