PKK-Stellungen unter Beschuss - Offenbar Sicherheitskorridor gegen IS-Terrormiliz in Syrien ...
Türkei geht hart gegen Kurden vor

Vor einer Sondersitzung der Nato hat die Türkei den militärischen Druck auf die Kurden sowohl im Irak als auch in Syrien mit neuen Angriffen verstärkt. Im "eigentlichen" Kriegsgeschehen in Syrien im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach US-Medienberichten ein sogenannter Sicherheitskorridor entlang der Grenze zur Türkei geplant, den syrische Flüchtlinge nutzen könnten. Dafür sollten US-Kampfflieger, syrische Rebellen und das türkische Militär in der umkämpften Region eng kooperieren. Dies berichteten die "New York Times" und die "Washington Post". Der Streifen solle rund 100 Kilometer lang sein und könnte viele syrische Flüchtlinge aufnehmen, die derzeit in der Türkei leben. Türkische Panzer beschossen unterdessen den von kurdischen Milizen gehaltenen Ort Sor Maghar im Norden Syriens, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Das Dorf wird von kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) und gemäßigten Rebellen kontrolliert. Türkische F-16 Kampfjets griffen am Sonntagabend zudem nach Angaben türkischer Medien erneut Stützpunkte der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak an. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg warnte die Türkei davor, den Friedensprozess mit den Kurden zu gefährden.

Ankara hatte am Sonntag eine Sondersitzung der Nato-Botschafter beantragt, die für heute angesetzt wurde. Man wolle aufgrund der Angriffe auf die nationale Sicherheit und der Bedrohungen das weitere Vorgehen mit den Verbündeten beraten, erklärte das türkische Außenministerium. Eine Nato-Sprecherin erklärte: "Dieses Treffen ist ein Zeichen der starken Solidarität mit der Türkei." Die Bundesregierung sieht in dem Konflikt der Türkei mit der Terrororganisation IS derzeit keine Grundlage für einen Nato-Einsatz. "Der Bündnisfall ist weit weg", sagte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter am Montag in Berlin. Die Linke forderte angesichts des militärischen Vorgehens der Türken gegen Kurden den sofortigen Abzug deutscher Patriot-Raketen aus der Türkei. (Seite 8)
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.