Plößberg.
Im Blickpunkt Alle Neune beim Bürgerkegeln

(lk) Der Don Promillo Club veranstaltet das vierte Bürgerkegeln auf der Bahn im Gasthof Riedl. Die Termine im Überblick: Mittwoch, 15. Oktober, 19 bis 22 Uhr., Freitag, 17. Oktober, 19 bis 22 Uhr, Samstag, 18. Oktober, 17 bis 20 Uhr, Mittwoch, 22. Oktober, 19 bis 22 Uhr, Freitag, 24. Oktober, 19 bis 22 Uhr, Samstag, 25. Oktober, 17 bis 20 Uhr.

Startgebühr pro Spieler 3 Euro, Jugendliche zahlen 2 Euro. Angetreten werden darf mehrmals als Einzelspieler und in einer Mannschaft. Eine Mannschaft besteht aus 4 Spielern. Gewertet werden folgende Kategorien: Mannschaft Damen, Mannschaft Herren, Damen Einzel, Herren Einzel, Jugend Einzel und Jugend Mannschaft (8 bis 18 Jahre).

Es werden 30 Schübe absolviert, davon 15 "in die Vollen" und 15 auf "Abräumen". Die erzielten Punkte werden zum Gesamtergebnis addiert. Bei den Mannschaftswertungen werden die Ergebnisse aller 4 Spieler addiert. Die besten 3 jeder Wertung bekommen einen Preis. Der Verein mit der Meistbeteiligung bekommt einen Sonderpreis.

Preisverteilung Freitag, 7. November, 19.30 Uhr im Vereinslokal Brauerei Riedl. Vereine und Organisationen sollen bis 10. Oktober eine Auflistung der Mannschaften und der Einzelspieler zu melden: zetem@t-online.de oder Manfred Zölch, Schillerstraße 3, Plößberg.

Auf kleinen Rollen durch Stein

Stein. (lk) Am Sonntag, 5. Oktober, geht das Inliner-Skating in Stein über die Bühne. Treffpunkt zur Abfahrt 17 Uhr am Sportplatz in Plößberg an der Straße zum Großen Weiher oder um 17.15 Uhr direkt in Stein. Es ist die komplette Schutzkleidung mitzubringen. Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung statt.

Wanderung durch den Doost

Floß. "Wenn das Oberpfälzer Waldland eine Seele hat, dann muss es der Doost sein." So zeigt Schriftsteller Harald Grill seine Verbundenheit zu dem Kleinod der Region. Der Geopark Bayern-Böhmen e.V. bietet am Sonntag, 5. Oktober, eine geführte Wanderung durch den Doost an. Treffpunkt mit Georangerin Eva Ehmann um 14 Uhr in Diepoltsreuth.

Lichter in der Mini-Kapelle

Flossenbürg. (nm) Drei Geistliche spendeten der Mini-Kirche in der Schloßbergstraße Anfang August den Segen. Helmut Landgraf hat die Laurentiuskapelle gebaut. Ein Blick ins Innere hat vor allem am Abend seine Reize. Das mit Liebe zum Detail gestaltete Kirchenschiff beinhaltet eine nur wenige Zentimeter große Ausstattung, ist beleuchtet und mit Blumen geschmückt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.